Allgemeine Geschäftsbedingungen

zur Nutzung der Leistungen der Cermenonia GmbH

 

1.               Geltungsbereich

1.1           Die Firma Ceremonia GmbH („ceremonia“) betreibt auf der Webiste www.ceremonia.de eine Plattform, unter der Kontaktmöglichkeiten zur Beratung und die Möglichkeit zur Buchung von Webinaren und Vorortseminaren angeboten werden. Zur Verfügung steht auch ein Webshop. Die Leistungen und Dienste sind multimedial über Internet, Telefon oder andere geeignete Transportmedien abrufbar.

1.2           Diese AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen ceremonia und dem Plattformnutzer ("Kunde"). Auch sämtliche im Rahmen der Plattform angebotenen Dienste einschließlich des Webshop (nachfolgend "Plattformdienste") werden ausschließlich auf Grundlage dieser AGB erbracht. Die AGB werden Vertragsbestandteil, sobald der Kunde von ceremonia registriert wurde.

1.3           Für die Nutzung des Webshop gelten ergänzend die Besonderen Verkaufsbedingungen.

 

2.              Vertragsgegenständliche Leistungen

2.1           Vertragsgegenständliche Leistungen sind die Plattformnutzung (2.2), die Inanspruchnahme von vermittelten Beratungsdiensten (2.3), die Möglichkeit der Buchung von Seminaren externer Anbieter (2.4) und die Vermittlung von Waren und Dienstleitungen im Webshop.

2.2           Über die Registrierung auf der Plattform erhält der Kunde Zugang zur Nutzung kostenpflichtiger und kostenfreier Leistungen. Registrierung und Plattformnutzung als solche sind kostenfrei. Sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart wird, verpflichten die Inanspruchnahme von vermittelten Beratungsdiensten, die Buchung von Seminaren externer Anbieter und die Inanspruchnahme des Webshop zur Zahlung eines Entgelts. Der Kunde kann entgeltpflichtige Leistungen nur in Anspruch nehmen, wenn er der Entgeltpflicht bei Vertragsschluss unter Hinweis auf die anfallenden Kosten zugestimmt hat.

2.3           Über die Plattform vermittelt ceremonia Beratungsleistungen externer Anbieter aus den Themenbereichen „Allgemeine Lebensberatung“, „spirituelle Unterstützung“, „esoterische Leistungen“, „psychologische Beratung“, „Businesscoaching“, „Persönlichkeitscoaching“, „Partnerschaftscoaching“, „Familiencoaching“, „Gesundheitscoaching“ und „EDV-Beratung/Service.“ Die Leistungen können über Telefon, eMail, Chat oder andere geeignete Medien abgerufen werden.

             Der Kunde kann einmalig ein kostenfreies telefonisches Erstgespräch und einmalig einen Gratis-Chat in Anspruch nehmen. Diese Gratisleistungen sind auf eine Dauer von 10 Minuten beschränkt.

             ceremonia überwacht ständig die Qualität der von ihr sorgfältig ausgewählten Berater. Auf Inhalt und Ablauf der Beratung nimmt ceremonia keinen Einfluss. Gleichwohl ist es den Beratern untersagt, medizinische, rechtliche oder steuerliche Hinweise oder Ratschläge zu erteilen. Solche Auskünfte sind ausschließlich den entsprechenden Berufsträgern vorbehalten. ceremonia beachtet die Eigenverantwortlichkeit des Kunden. Die Befolgung von Handlungsempfehlungen und Ratschlägen eines Beraters liegt ausschließlich in der Verantwortung des Kunden.

             ceremonia haftet nicht für die aus einer unkontrollierten Nutzung eines kostenpflichtigen telefonischen Beratungsdienstes entstandenen finanziellen Belastungen. Der Kunde ist verpflichtet, sein Telefonverhalten und die Kosten der telefonischen Beratung selbständig zu überwachen. Ein Widerrufsrecht ist ausgeschlossen.

2.4           ceremonia bietet registrierten Kunden die Möglichkeit, über die Plattform entgeltpflichtige Seminare zu buchen. Die Buchung ist online, per Telefon, Telefax oder per eMail in Textform möglich. Zur Anmeldung gelten die auf der Website oder in sonstigen Veröffentlichungen zur Verfügung gestellten Bedingungen und Preise. ceremonia bewirbt Seminare auf der Plattform erst nach Überprüfung der Qualität der Anbieter und der Konzeption. Eine Kontrolle der Richtigkeit der Inhalte und auf Anerkennung angewendeter Methoden durch die Wissenschaft findet nicht statt. Jeder Kunde handelt insofern auf eigene Verantwortung.

 

3.              Vertragsschluss

3.1           Vertragssprache ist ausschließlich die deutsche Sprache. Vertragspartner für alle Leistungen ist die ceremonia GmbH.

3.2           Über die Nutzung der Plattform kommt ein Vertrag mit dem Kunden zustande, wenn der Kunde sich online auf der Plattform registriert hat. Bei Registrierung per eMail kommt der Vertrag zustande, wenn ceremonia eine Bestätigungs-Mail an die hinterlegte eMail-Adresse abgeschickt hat. Eine telefonische Registrierung bestätigt ceremonia in Textform. Bei Übermittlung der Registrierungsbestätigung per Post kommt der Vertrag mit Zugang der Bestätigung beim Kunden zustande. Nimmt der Kunde eine entgeltpflichtige Leistung von ceremonia i. S. v. Ziff. 2 Satz 2 dieser AGB in Anspruch, entsteht zusätzlich ein von der Plattformnutzung unabhängiges, rechtlich selbständiges Vertragsverhältnis mit dem Anbieter des kostenpflichtigen Dienstes. In diesem Vertragsverhältnis sind die Leistungen von ceremonia auf die Vermittlung und Abrechnung des Dienstes beschränkt.

3.3           Der Kunde geht ein entgeltpflichtiges Vertragsverhältnis ein, wenn er die kostenpflichtigen Leistungen von ceremonia in Anspruch nimmt.

             Eine Inanspruchnahme von Beratungsleistungen i. S. v. Ziff. 2.3 dieser AGB liegt vor, sobald ceremonia eine direkte online-Verbindung zum Berater hergestellt hat. Erfolgt die Beratung durch eMail, ist das Vertragsverhältnis hergestellt, wenn der Kunde die eMail öffnet.

             Bei Seminarbuchungen entsteht das Vertragsverhältnis mit der Bestätigung der Buchung durch ceremonia, die bei einer Online-Buchung in Textform durch ausdruck- und speicherbaren Bestätigungshinweis, bei Buchung durch eMail durch Bestätigungsmail, bei Hinterlegung einer Mobilfunk-Telefonnummer durch SMS erfolgt.

3.4           Der Kunde kann nach Einloggen auf der Plattform unter „Mein Account“ sämtliche von ihm bei Anmeldung angegebenen Stammdaten und seine in Anspruch genommenen Leistungen einsehen, ausdrucken und auf einem externen Datenträger speichern. Änderungen werden erst nach Bestätigung durch ceremonia wirksam. Die gesamte elektronische Korrespondenz mit dem Kunden wird von ceremonia nach Maßgabe der Datenschutzerklärung gespeichert.

 

4.              Vertragsbeendigung

4.1           Das Vertragsverhältnis mit ceremonia über die Nutzung der Plattform kann sowohl vom Kunden als auch von ceremonia jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Eine Kündigung durch den Kunden kann erfolgen, indem der Kunde einen Auftrag zur Löschung seines registrierten Kundenkontos erteilt

-     entweder über die Einwahl auf der Plattform („Kundenkonto löschen“)

-     oder in Textform an info@ceremonia.de

-     oder schriftlich an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten.

Eine Kündigung durch ceremonia ist insbesondere möglich, wenn der Kunde über einen Zeitraum von länger als 6 Monaten keine kostenpflichtigen Dienste in Anspruch genommen hat.

Sofern keine gesetzliche Notwendigkeit zur Aufbewahrung besteht, werden mit der Löschung des Kundenkontos auch alle vom Kunden gespeicherten Datensätze gelöscht.

4.2           Eine von ceremonia bestätigte Seminarteilnahme kann nicht gekündigt werden. Statt einer Kündigung kann der Kunde gem. Ziff. 6 dieser AGB vom Vertrag zurücktreten.

4.3           ceremonia darf den Zugang des Kunden zur Plattform ganz oder teilweise, befristet oder unbefristet sperren, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen,

-     dass der Kunde bei der Registrierung falsche oder unvollständige Angaben gemacht hat;

-     dass der Kunde seine Obliegenheiten aus Ziff. 5 dieser AGB missachtet hat;

-     dass der Kunde bei der Nutzung der Plattform gegen gesetzliche Vorschriften verstößt oder Rechte Dritter verletzt;

-     dass der Kunde die Plattform durch technische Eingriffe manipuliert oder zu manipulieren versucht;

-     dass der Kunde die Plattformdienste zu anderen als den vertraglich vereinbarten Zwecken missbraucht oder zu missbrauchen versucht.

4.4           Vergütungsansprüche für von ceremonia erbrachte Leistungen bleiben unberührt.

 

5.              Allgemeine Regeln für die Plattformnutzung durch den Kunden

5.1           ceremonia übernimmt keine Gewähr für die technische und tatsächliche Erreichbarkeit der Plattform durch den Kunden. Die Leistungen von ceremonia sind insoweit auf die Dienstvermittlung zum Berater oder Seminaranbieter über die auf der Plattform angebotenen Kommunikationswege beschränkt.

5.2           ceremonia behält sich vor, die auf der Plattform angebotenen Dienste und Leistungen zu ergänzen, zu verändern, zu löschen oder ganz oder zeitweilig einzustellen. Ein Anspruch des Kunden auf Vorhaltung und Vermittlung bestimmter Plattformdienste besteht nicht.

5.3           Die Inanspruchnahme der Plattformdienste durch den Kunden ist beschränkt durch die technische und betriebliche Leistungsfähigkeit von ceremonia. ceremonia übernimmt keine Haftung dafür, dass dem Kunden eine technisch einwandfreie Kommunikation unterbrechungsfrei zur Verfügung steht. Der Kunde hat auch keinen Anspruch darauf, dass ihm die von ihm angefragten Dienste zu einem von ihm gewünschten Zeitpunkt erreichbar sind. Der Kunde darf die Plattform nicht nutzen, sofern von seinen Kommunikationseinrichtungen Schäden auf der Plattform zu befürchten sind.

5.4           ceremonia haftet nicht für die Eignung und Tauglichkeit der Plattformdienste zu Erreichung eines vom Kunden gewünschten Zwecks oder Erfolgs.

5.5           ceremonia behält sich das Recht vor, zur Qualitätssicherung einzelne Gespräche des Kunden mit ceremonia oder einem externen Berater aufzuzeichnen und die elektronische Kommunikation zu speichern.

5.6           Dem Kunden ist es untersagt, mit dem externen Dienstanbieter private Kontakte (Telefonnummern, Adresse, Homepage, E-Mailadresse etc.) auszutauschen oder sonst mit ihm außerhalb durch ceremonia vermittelter Dienste in Kontakt zu treten. Untersagt ist insbesondere die Kontaktaufnahme über soziale Netzwerkdienste (Facebook, Twitter, whatsapp und andere) oder soziale Medien. Ein Verstoß berechtigt ceremonia zur sofortigen Sperrung des Kundenzugangs zur Plattform. Darüber hinaus ist ceremonia berechtigt, vom Kunden eine Vertragsstrafe von 500,00 € für jeden Einzelfall eines Verstoßes, höchstens jedoch 2.500,00 € zu verlangen. Dem Kunden steht das Recht zu, die Vertragsstrafe gem. § 343 BGB gerichtlich überprüfen zu lassen.

5.7           Jede gewerbliche Nutzung der Plattformdienste durch den Kunden ist verboten. Untersagt ist auch jede Nutzung der Plattform zur nicht gewerblichen Werbung für jedwede Angebote von Wettbewerbern und für die Abwerbung von Kunden oder Beratern. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung ist der Kunde verpflichtet, an ceremonia Schadensersatz von 750,00 € zu bezahlen. Dem Kunden ist jedoch ausdrücklich gestattet nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nicht in der Höhe des pauschalen Schadensersatzes entstanden sei.

5.8           ceremonia darf Bewertungen und Auskünfte des Kunden über die von ihm in Anspruch genommenen Berater und Seminare anonymisiert auch nicht registrierten Plattformnutzern zu Werbezwecken zugänglich machen. Der Kunde überträgt ceremonia insoweit das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht, im Rahmen der Nutzung der Plattform und ihrer Dienste Inhalte, insbesondere Texte in Form von Bewertungen, für Plattform- und Werbezwecke ohne weitere Zustimmung zu bearbeiten, zu nutzen, zu vervielfältigen und zu verbreiten. Dem Kunden ist untersagt, das Bewertungssystem zweckwidrig zu nutzen, insbesondere wahrheitswidrige Angaben zu machen, einen anderen als den eigenen Kundennamen zu nutzen oder mittels Vortäuschen eines Dritten falsche Urteile über andere Kunden, Berater oder Seminarleiter abzugeben. ceremonia behält sich die Bearbeitung, Löschung und Einstellung der Bewertungen vor.

5.9           ceremonia nimmt Rücksicht auf die Rechte und die kulturellen und religiösen Belange Dritter. Die Nutzung der Plattform und der Plattformdienste darf daher nur im Rahmen des geltenden Rechts erfolgen. Dem Kunden ist es insbesondere untersagt, über die Plattform – egal in welcher Form – mit jugendgefährdenden, extremistischen, beleidigenden, diskriminierenden, täuschenden, pornografischen, gewaltverherrlichenden oder sonst anstößigen Inhalten zu kommunizieren. Kommunikation diesen und sonstigen gesetzeswidrigen Inhalts darf ceremonia jederzeit von der Plattform löschen. ceremonia behält sich für den Fall der Aufdeckung gesetzeswidriger Kommunikation ausdrücklich auch das Recht zur Strafanzeige vor.

5.10       Der Kunde darf die Plattform nicht dazu nutzen, andere Kunden, Berater oder Seminaranbieter – gleich über welches Kommunikationsmedium – unsachlich oder durch unerwünschte Kommunikation zu belästigen. Die Nutzung der Plattform zum Versand von Rundmails, Kettenbriefen Rundschreiben oder sonst unsachlicher oder unerwünschter Kommunikation stellt einen Missbrauch der Plattform dar, der zur Sperrung des Kundenzugangs gem. Ziff. 4.3 dieser AGB berechtigt.

 

6.              Besondere Regelungen für die Seminarteilnahme

6.1           Der Rücktritt vom Seminarvertrag richtet sich nach den Bedingungen des Seminaranbieters, die mit der Anmeldebestätigung durch ceremonia Bestandteil des Seminarvertrags werden. Enthalten die Bedingungen keine besonderen Regelungen des Seminaranbieters für den Rücktritt, kann der Kunde bis zum 7. Tag vor Beginn des Seminars vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist in Textform (eMail, Telefax, Brief) unter Angabe der Seminarbezeichnung (Nummer, ggf. Anbieter und Seminartag) zu erklären.

Der Kunde hat Anspruch auf Erstattung des Seminarpreises unter Abzug einer Stornogebühr. Enthalten die Bedingungen des Seminaranbieters keine abweichenden Regelungen, beträgt die Stornogebühr 25% des Seminarpreises. Dem Kunden bleibt jedoch der Nachweis offen, dass ceremonia keine oder geringere Aufwendungen als die pauschale Stornogebühr entstanden sind. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. ceremonia erstattet insbesondere keine Kosten, die dem Kunden durch die eigenständige Buchung von Unterkünften oder Transportmitteln entstanden sind.

Ab dem 6. Tag vor Seminarbeginn ist ein Rücktritt des Kunden ausgeschlossen. In diesem Fall bleibt der Kunde zur Zahlung des vollständigen Seminarpreises verpflichtet, bereits getätigte Zahlungen werden nicht erstattet. Eine Rückerstattung entfällt auch, wenn der Kunde ohne vorherigen Rücktritt zum Seminar nicht erscheint.

ceremonia hat das Recht, ein Seminar aus wichtigem Grund (zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit des Dozenten, Streik, höhere Gewalt u.ä.) zu stornieren. Cremonia wird in diesem Fall den Kunden unverzüglich über den Ausfall und den wichtigen Grund unterrichten und einen bereits gezahlten Seminarpreis in voller Höhe ohne Abzug von Stornogebühren zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Eine Erstattung von Kosten, die dem Kunden durch die eigenständige Buchung von Unterkünften oder Transportmitteln entstanden sind, ist ausgeschlossen.

6.2           Der Kunde ist für die Eignung zur Seminarteilnahme selbst verantwortlich. ceremonia haftet nicht für körperliche Beeinträchtigungen in physischer oder psychischer Hinsicht, die dadurch entstehen, dass der Kunde den Anforderungen an die Seminarteilnahme nicht gewachsen ist. Mit der Seminarbuchung versichert der Kunde auch ohne dass es eines besonderen Hinweises durch ceremonia bedarf, dass er die körperlichen und psychischen Voraussetzungen an die Seminarteilnahme erfüllt, keine beeinträchtigenden Medikamente nimmt und nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss steht. Darüber hinaus ist der Kunde verpflichtet, sich vor der Buchung darüber zu unterrichten, ob Seminarinhalt und –ort seiner Teilnahme entgegen stehen (z.B. behindertengerechte Zugänge, Rückzugsmöglichkeiten für gesundheitliche Eigenversorgung).

6.3           Der Seminarvertrag ist stets auf die Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung des Kunden gerichtet und sieht für die Leistungserbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vor. Nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB steht dem Kunden das gesetzliche Widerrufsrecht gem. § 355 BGB für außerhalb von Geschäftsräumen und im Wege des Fernabsatzes geschlossenen Verträgen nicht zu.

 

7.              Preise und Zahlung

7.1           Der aktuelle Preis für eine Beratung oder einem Seminar ergibt sich aus dem auf der Plattform genannten Angebot des Beraters. Bei Anrufen aus dem Ausland und über das Mobilfunknetz können – unabhängig von den Verbindungspreisen des Telefonanbieters – zusätzliche Entgelte des Beraters anfallen. Die Abrechnung telefonischer oder einer Beratung durch Chat erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt stets mit erfolgreicher Vermittlung der Beratung. Bei einer eMail-Beratung ist dies dann der Fall, wenn der Kunde die vom Berater zugesandte eMail geöffnet hat. Mit der Öffnung der eMail durch den Kunden erteilt der Kunde seine Zustimmung zur Einziehung der Vergütung durch ceremonia. Seminargebühren werden mit der Buchungsbestätigung durch ceremonia  zur Zahlung fällig.

7.2           Die aufgeführten Preise sind Endpreise. Sie enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

7.3           ceremonia akzeptiert die Vorabüberweisung auf das bei ceremonia geführte Konto des Kunden mittels der Dienste „paypal“, „paysafecard.com“ und „sofortüberweisung.de“.

7.4           Die Zahlung per Lastschrift ist nur nach gesonderter Vereinbarung mit ceremonia möglich. Nach Abschluss einer solchen Vereinbarung, mit Annahme dieser AGB und Nutzung der kostenpflichtigen Plattformdienste erteilt der Kunde ceremonia eine Ermächtigung zur Einziehung der fälligen Entgelte vom angegebenen Konto durch eine SEPA-Lastschrift. Die Vollmacht ist jederzeit widerruflich. Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb der nächsten 5 Bankarbeitstage nach Beendigung der Beratung oder der Buchung des Seminars. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 1 Tag verkürzt. Der Kunde hat für die Deckung seines Kontos zu sorgen. Die ceremonia entstandenen Kosten für vom Kunden verursachte Rücklastschriften darf ceremonia beim Kunden erheben.

 

8.              Datenschutz

8.1           ceremonia schützt die personenbezogenen und vertraulichen Daten ihrer Kunden nach Maßgabe der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

8.2           Alle im Rahmen der Registrierung erhobenen Daten (Bestandsdaten) sowie die während der Nutzung entstehenden Daten (Bewegungsdaten) werden ausschließlich für den Zweck der Vertragserfüllung sowie zum Zweck der Abrechnung erhoben, gespeichert und genutzt. Einzelheiten zu Art und Umfang der erhobenen und gespeicherten Daten sowie deren Verwendung ergeben sich aus der Datenschutzerklärung.

8.3           ceremonia zeichnet Telefongespräche zur Qualitätssicherung und zu Beweiszwecken auf. Mit der Nutzung des telefonischen Beratungsdienstes erklärt sich der Kunde hiermit ausdrücklich einverstanden.

 

9.              Haftung

9.1           ceremonia haftet nur für eigene Pflichtverletzungen. Für Schäden, die aus der Verletzung von Obliegenheiten des Kunden entstehen, haftet ceremonia nicht.

9.2           ceremonia haftet nicht für den Inhalt externer Seiten, auf die die Plattform direkt oder indirekt verweist („Links“). ceremonia ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich. Es haftet ausschließlich der Betreiber der externen Seite. Auf keinen Fall haftet ceremonia für konkrete, mittelbare und unmittelbare Schäden oder Schäden, die durch fehlende Nutzungsmöglichkeiten, Datenverluste oder entgangene Gewinne im Zusammenhang mit der Nutzung von externen Seiten entstehen. ceremonia behält sich das Recht vor, auf externen Seiten bereitgestellte Informationen ohne vorherige Ankündigung von der Plattform zu entfernen.

9.3           ceremonia haftet vorbehaltlich der nachfolgenden Einschränkungen für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen sowie im Falle der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit für alle darauf zurückzuführenden Schäden uneingeschränkt.

9.4           ceremonia haftet für Sach- und Vermögensschäden nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

9.5           ceremonia haftet für Sach- und Vermögensschäden nur beschränkt auf den jeweiligen vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen.

9.6           Die Haftungsbeschränkung bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (9.3) gilt nicht für vorsätzlicher oder grob fahrlässige Verursachung durch nicht leitende Angestellte.

9.7           Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für unerlaubte Handlungen i.S.d. §3 823 ff BGB.

9.8           Unberührt bleibt die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere des Produkthaftungsgesetzes (PHG).

 

10.           Schlussbestimmungen

10.1       Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Ansprüchen gegen Zahlungsansprüche von ceremonia aufzurechnen, es sei denn, die Forderungen des Kunden sind unstreitig oder rechtskräftig festgestellt. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungsansprüchen von ceremonia , Rechte auf Zurückbehaltung entgegenzuhalten, es sei denn, sie resultieren aus demselben Vertragsverhältnis.

10.2       Beschwerden des Kunden über die Plattform und deren Dienste, insbesondere wegen diesen AGB zuwiderlaufender Auskünfte in Beratungsgesprächen, nimmt ceremonia nur in Textform per Brief, Fax (+49 7732-1304 104) oder eMail (info@ceremonia.de) entgegen. Beschwerden über besuchte Seminare können auch telefonisch erfolgen (+49 7732 – 1304 100). Zur zeitnahen Bearbeitung sollen Beschwerden innerhalb einer Woche nach Inanspruchnahme des Dienstes/Seminars erfolgen.

10.3       ceremonia akzeptiert wettbewerbsrechtliche Ansprüche auf Beseitigung und/oder Unterlassung nur dann, wenn sie unter Berücksichtigung der gesamten Umstände nicht missbräuchlich sind. Anwaltlich eingeleitete Abmahnungen und alle damit verbundenen Aufwendungen und Kosten werden zurückgewiesen, soweit nicht ceremonia vor Einleitung eines solchen Verfahrens Gelegenheit eingeräumt wurde, den gerügten Verstoß zu prüfen und zu beseitigen.

10.4       ceremonia untersagt ausdrücklich das Vervielfältigen, Verbreiten und Verändern einzelner Inhalte oder der gesamten Plattform sowie die Herstellung daraus abgeleiteter Werke.

10.5       ceremonia behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern, soweit hierdurch nicht wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden, insbesondere solche über Art und Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen und über die Kündigung berührt werden. ceremonia weist den Kunden ausdrücklich in Textform auf die Änderung hin. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb einer Frist von einem Monat, treten die geänderten AGB am Monatsersten des dem Ablauf der Widerspruchsfrist folgenden Monats in Kraft.

10.6       Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller internationaler und zwischennationaler Verträge und Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts.

 

Widerrufsrechte

Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

 

WIDERRUFSBELEHRUNG:

 

Widerrufsrecht

Sind Sie nach den gesetzlichen Bestimmungen Verbraucher, haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, des Vertragsabschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

 

Ceremonia GmbH                                                                               Telefon.:     +49(0)7732 1304100

Fritz-Reichle Ring 4                                                                            Telefax:     +49(0)7732 1304104

78315 Radolfzell                                                                                 eMail:     info@ceremonia.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, Telefon oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der den Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

 

 

Ausschluss- und Erlöschensgründe

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:

-     die durch individuelle Kommunikation zustande kommen;

-     zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.